Orgelmusik reformierte Kirche Dietikon
1-3 J. S Bach Italienisches Konzert
Concerto, Andante, Presto
J. S. Bach Orgelchoräle manualiter

4 Jesu meine Freude
5 Nun komm der Heiden Heiland
6 Vater unser im Himmelreich
7 D. Buxtehude Ciacona in c, BuxWV 159
J. S. Bach Orgelbüchlein

8 Jesu meine Freude
9 Nun komm der Heiden Heiland
10 Vater unser im Himmelreich
11-14 A. Weckmann Vier Choralvariationen über
Gelobet seist du, Jesu Christ (I)

15 D. Buxtehude Praeludium in C, BuxWV 138
16-18 J. S. Bach Italienisches Konzert

Oktober 2001
Mastering: Charles Widmer, Dietikon
Umschlagbilder: Mikalojus Konstantinas, Ciurlionis, 1908
Typografie: Michael H?rdi, Schaffhausen edition tertium

Zwei Fassungen des „Italienischen Konzertes”, auf der Orgel gespielt?
Die Orgel ermöglicht es, die beiden Manuale farblich deutlich voneinander abzuheben; so erklingt im dritten Satz auf dem Piano-Manual eine Quint, im zweiten Satz in der Oberstimme ein Tremulant. In der für Kammermusik geeigneten Akustik der reformierten Kirche Dietikon bei Zürich sind auch schnelle Passagen deutlich durchhörbar. Das harmonische Hören ist ein anderes als auf dem Cembalo: Dissonanzen treten stärker zutage, Bindungen und Vorhaltsbildungen geewinnen an Gewicht.
Zu den beiden Fassungen:
Die erste geht eher vom Rhythmisch-Motorischen aus, auf feingliedrige Agogik wurde zugunsten eines grösseren Bogens verzichtet. In der zweiten Fassung, deren Tempi sich bei den Ecksätzen nach den Forschungen von Jhann Sonnleitner und Clemens von Gleich richten, steht die melodische und harmonische Durchhörbarkeit im Vordergrund. Der Hörer hat also die Möglichkeit, das Werk von verschiedenen Gesichtspunkten aus zu hören. Vielleicht ergeben sich so neue Zugänge zu dem bekannten italienischen Konzert.

Metzler Orgel der ref. Kirche Dietikon

I: Quintaden 16', Prinzipal 8', Hohlflöte 8', Oktave 4', Spitzflöte 4', Nazard 3', Terz 1 3/5', Superoktave 2', Mixtur IV 1 1/3', Trompete 8' II: Holzgedackt 8', Prinzipal 4', Rohrflöte 4', Gemshorn 2', Oktave 2', Quinte 1 1/3', Sesquialtera II, Cimbel III 2/3', Vox-Humana 8', Tremulant Ped.: Subbass 16', Oktave 8', oktave 4', Mixtur III 2', Posaune 16', Trompete 8', Trompete 4' 26 Register, zwei Manuale, Schwellwerk, II/I, I/Ped., II/Ped.

Metzler 1973